Marcel Vollenweider zu Gast in Schaffhausen

Am gestrigen Freitag, den 25. Januar, war mit Marcel Vollenweider der Zentralpräsident des Schweizerischen Schiedsrichterverband (SSV) zu Gast bei den Schaffhausern Schiedsrichtern. In seinem interessanten Referat beleuchtete er den Stellenwert des SSV innerhalb des Schweizer Fussballes. Er ging auf die Geschichte ein, wobei festgestellt wurde, dass die Gruppe Schaffhausen und der SSV gleich alt sind (Wer wurde wohl zuerst gegründet?) und beide mit grossen Schritten auf das 100-jährige Jubiläum zusteuern. Er berichtete über die Leistungen, die der SSV für die Schiedsrichter erbringt. Es sind dies vor allem der Rechtsschutz, die Organisation der Schweizer Schiedsrichter Sportwoche, die dieses Jahr in der Lenzerheide stattfindet, die Sterbekasse bei Todesfällen und die Verbandszeitschrift „Schweizer Schiedsrichter“. Beim „Schweizer Schiedsrichter“ amtet Marcel seit vielen Jahren als Chefredaktor und weiss, dass vor allem im Ausland unser Bulletin auf grosses Interesse stösst. Seine Öffentlichkeitsarbeit als Zentralpräsident erstreckt sich auch auf Anfragen zu Interviews, da bei einer Websuche zu „Schiedsrichter“ der SSV als Erstes auftaucht. Am allerschönsten war aber, dass die Schiedsrichtergruppe Schaffhausen schweizweit als vorbildliche Gruppe wahrgenommen wird. Er betonte ausdrücklich, dass unser Zusammenhalt und das ganze Gruppenleben einzigartig sind und es erstrebenswert wäre, dies auf die anderen Gruppen zu übertragen. Unser Obmann Peppi Monserrato strahlte über das ganze Gesicht über diese Worte, denn sie stellten eine Bestätigung dar für das Engagement, welches der Vorstand der SRG Schaffhausen seit Jahren leistet. So ging ein toller Anlass zu Ende und Marcel erhielt für seinen Besuch in Schaffhausen das traditionelle Schaffhauser T-Shirt und die wohlverdiente Flasche Wein.